Zeitung lesen
Knaupps Kolumnen

Plötzlich ist Weihnachten

Plötzlich ist Weihnachten

Wie sieht es aus, schon in Weihnachtsstimmung? So richtig noch nicht? Na, dann wird es aber Zeit. Langsam wird es eng. Andere haben ihre Weihnachtsvorbereitungen längst abgeschlossen.
Das Bundeskanzleramt war da sehr agil. Die haben in der „Aktion Kanzlertanne" den Weihnachtsbaum für den Ehrenhof des Kanzleramtes gefällt. Die Nordmanntanne für die Bundeskanzlerin kommt zufälligerweise aus der Heimat von Gerhard Schröder. Mittlerweile steht das Prachtstück aus der SPD-Hochburg, natürlich auf die passende Größe zurechtgestutzt, in Berlin. Merkwürdig: „SPD" und „zurechtgestutzt" - irgendwie kommt mir das bekannt vor.
Aber auch andere sind voll im Weihnachtsfieber. In Italien sorgt ein Vorschlag der Mailänder Stadträtin Tiziana Maiolo für vorweihnachtlichen Gesprächsstoff. Das Potenzmittel Viagra sollte nach ihrer Meinung kostenlos an Bürger im Rentenalter ausgegeben werden. Also: das Weihnachtsgeschenk für einen standhaft vergnüglichen Lebensabend. Nun gibt es natürlich Befürworter und Kritiker. Auch Nebenwirkungen des Medikamentes werden angeführt. Eine Nebenwirkung soll mittlerweile aber schon bei den italienischen Seniorinnen erkennbar geworden sein. Bei dem Viagra-Thema bekommen ihre Augen einen seltsam frohlockenden Glanz. Warum auch immer?!
Dann gibt es in London diesen Kerl, der seit zwölf Jahren täglich Weihnachten feiert. Und das nicht nur so ein bißchen. Er feiert Weihnachten mit dem ganzen Brimborium. Mittlerweile hat er wohl 4380 Truthähne verspeist und mehr als 14.700 Flaschen Champagner, Sherry und Wein geleert. Ich dagegen komme mir schon leicht veralbert vor, wenn mir jemand im November Weihnachtsplätzchen anbietet.
Doch langsam wird es aber nun wirklich Zeit, sich in Richtung Weihnachten einzustimmen. In siebzehn Tagen ist der Zug schon wieder abgefahren. Dann bleiben Ihnen nur noch vier Tage Zeit, sich auf Silvester einzustimmen. Ab dann müssen Sie komplett umdenken, denn dreieinhalb Monate später ist Ostern, gefolgt vom Sommerurlaub. Der wiederum wird abgelöst vom Nikolaustag und plötzlich - ja plötzlich ist Weihnachten.