von Jan Knaupp

Wurde man bis vor kurzem noch für mahnende und kritische Worte zur fehlgeleiteten Migrationspolitik, zur desaströsen Integrationspolitik und zu unbewachten Grenzen von realitätsfernen Gutmenschen in die rechte Schublade gesteckt, als Rassist oder Demokratiefeind diffamiert, müssten nun aber auch die naivsten Gesinnungsethiker endlich in der Realität angekommen sein. Angekommen in einer traurigen Realität, die mahnenden und kritischen Worte sind wahr geworden.
An Feiertagen müssen Kirchen und Synagogen bewacht werden, Extremismus, Terrorismus und Gewalt sind Alltag geworden. Weihnachtsmärkte werden abgesagt, Weihnachts- und Neujahrsmessen werden unter strengstem Polizeischutz abgehalten. Stark bewaffnete Einsatzkräfte müssen Großveranstaltungen und die Silvesternächte absichern, Kundgebungen und Aufmärsche von Hamas-Unterstützern und radikalen Islamisten in deutschen Städten gehören zum Straßenbild. Der importierte Hass hat erschütternde Ausmaße angenommen.
Die uneingeschränkte Willkommenskultur hat nicht nur Schutzbedürftige, sondern auch die Feinde und Gegner unserer Lebensweise, unserer Kultur und der hier angesiedelten Religionen ins Land geholt. CDU-Altkanzlerin Angela – Wir schaffen das – Merkel, die rot-grünen Ideologen, die beifallklatschenden Scheuklappenträger und eine extrem fahrlässige Ampelregierung sind hauptverantwortlich für den Einzug von islamistischem Terror und den immer stärker werdenden Antisemitismus in unserem Land. Sie alle sind verantwortlich, sie haben den Terror in unser Land gelassen.
Wenn man sich über das allgemeine Erstarken rechter Parteien in Europa und über die AfD in Deutschland wundert, dann sollte man auch hinterfragen, warum dieser sogenannte Rechtsruck zu verzeichnen ist. Wer trägt hierfür die Verantwortung? Natürlich genau die Parteien, die bisher in der Regierungsverantwortung standen und stehen. Sie geben mit ihrem ignoranten Handeln, gegen den Willen der Mehrheit des Volkes, die Steilvorlagen für jedwede Opposition. Verantwortlich sind genau diese Regierungspolitiker, die sich nicht vordergründig um die Belange, Sorgen und Nöte der eigenen Bevölkerung kümmern, die andere Meinungen für irrelevant oder demokratiefeindlich abtun. Die entgegen „Zum Wohle des deutschen Volkes“ handeln, die den Wirtschaftsstandort Deutschland zerlegen, die es geschafft haben, dass sich das „Nichtstun“ mehr lohnt, als arbeiten zu gehen. Es sind diese Politiker, die das Volk regelmäßig für dumm verkaufen, die sich ihre zahllosen Fehlentscheidungen von unseren Steuergeldern finanzieren lassen. Es sind diese Politiker, die ohne die dringend benötigten Qualifikationen die wichtigsten Staatsämter unter sich aufgeteilt haben. Es sind diese Politiker, die Milliarden Euro als sogenannte Entwicklungshilfe und für Klimaprojekte in alle Welt versenden. Alles Gelder von hiesigen Steuerzahlern erwirtschaftet, die als Dank von der deutschen Regierung regelmäßig in den Allerwertesten getreten werden. Die arbeitende Bevölkerung muss für die verfehlte Finanzpolitik, für die Inkompetenz, den ideologischen Wahn und für die Verschwendungssucht der Regierungsspitze aufkommen.
Um Deutschland steht es wirtschaftlich wahrlich nicht gut. Großflächige Firmenschließungen sind mittlerweile keine Ausnahmen mehr. Wirtschaftsfeindliche Regierungsentscheidungen fördern die Abwanderung mittlerer und großer Arbeitgeber ins benachbarte Ausland.
Doch statt sich demütig darauf zu besinnen, welchem Volk sie in erster Linie verpflichtet sind, statt zu versuchen, schnellstmöglich diesen zerstörerischen Kurs zu ändern, fällt der Regierungskoalition nichts Besseres ein, als für die bisher Überlebenden die Steuern zu erhöhen, das Ausbluten der hiesigen Wirtschaft zu fördern und die Bevölkerung zu schröpfen. Steuererhöhungen für Gas, Diesel, Benzin, Heizöl, Fernwärme, Gastronomie, LKW-Maut, weitere Knechtung der Landwirtschaft, die geplante Abschaffung der Steuererleichterungen bei Agrardiesel, Anhebung der Strompreise, der Trink- und Abwasserkosten… – all das sind die Neujahrsgeschenke der Ampelregierung für die eigene Bevölkerung.
Bittere Geschenke von einer Regierung, die vergessen hat, den Willen des Volkes zu vertreten.

Total Views: 123Daily Views: 1