Beeskow – Motorradfahrer schwer verletzt
15.02.2023. Am frühen Mittwochmorgen verletzte sich ein 49 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Storkower Straße schwer. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache war der Mann mit seinem Krad von der Fahrbahn abgekommen, hatte einen Baum gestriffen und war anschließend zu Fall gekommen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Polizei beschäftigt nun die Frage nach dem genauen Unfallhergang. Die Schadenshöhe: 3.000 €.

Beeskow – Staatsschutz ermittelt
15.02.2023. Mehrere verfassungswidrige Schmierereien hatten Unbekannte mit schwarzer Farbe an einem Gebäude in der Schulstraße aufgebracht. Darunter befanden sich unter anderem auch Hakenkreuze. Über den Sachverhalt informierten Zeugen die Polizei am Morgen des 15. Februar. Die Beamten nahm eine Anzeige auf. Nun ermittelt der Staatsschutz wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.

Fürstenwalde/Spree – Auffahrunfall
15.02.2023. An einer Ampelkreuzung in der Wassergasse kollidierten am frühen Mittwochmorgen zwei PKW. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein Citroën Berlingo dort auf einen VW Touran aufgefahren. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 64-jährige VW-Fahrerin leicht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von schätzungsweise 4.000 €.

Fürstenwalde/Spree – in Zelle ausgenüchtert
15.02.2023. Auf ganze 3,3 Promille brachte es ein 31-Jähriger, der sich ungebetener Weise in einer Wohnung in der Wriezener Straße einquartiert hatte. Eine Anwohnerin verständigte die Polizei. Beamte nahmen den Mann zur Ausnüchterung mit in eine Zelle des Polizeigewahrsams. In seinen Taschen hatte der Betrunkene außerdem einen Schlagring. Nun ermittelt die Polizei auch wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Fürstenwalde Spree – Kupferrohre gestohlen
13.02.2023. Bislang Unbekannte stahlen am Wochenende aus einem Firmengebäude in der Fabrikstraße circa zwei Tonnen Kupferrohrreste. Der dabei entstandene Schaden beläuft sich schätzungsweise auf 13.000 Euro.

Bad Saarow – Häusliche Gewalt
11.02.2023. Gewalt in einer Beziehung macht auch vor einem Wochenendausflug keinen Halt. In einer Ferienwohnanlage am Theresienhof kam es am Samstagmorgen gegen 06:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung. Arbeitskollegen aus Berlin waren mit einigen ihrer Familienangehörigen dort untergebracht. Nach dem Genuss von reichlich Alkohol rastete ein 28-jähriger Mann aus Berlin wiederholt aus, schlug mehrfach seine Lebensgefährtin und drohte anderen Anwesenden ebenfalls Schläge an. Die eingesetzten Beamten mussten ihn in Gewahrsam nehmen, da dieser nicht zu beruhigen war. Ihm wurde eine Wohnungsverweisung für die gemeinsame Wohnung in Berlin ausgesprochen, und er musste mit richterlicher Genehmigung bis 22:45 Uhr in der Ausnüchterungszelle bleiben. Nun hat er sich wegen Bedrohung und Körperverletzung zu verantworten.

Fürstenwalde/Spree – Mutmaßliche Diebin gestellt worden
Am Abend des 08.02.2023 fand in einer Turnhalle in der Juri-Gagarin-Straße eine Trainingseinheit für Fußballer statt. Dies nutzte eine Frau, die sich in eine Umkleidekabine begab und die Mobiltelefone dreier Sportler und ein Portemonnaie griff. Damit flüchtete sie dann vom Ort des Geschehens. Doch konnte einer der Geschädigten sein Telefon orten und so kam man schnell auf die Spur der mutmaßlichen Diebin. Der Weg führte zu einem unweit entfernten Supermarkt und schließlich in einen Imbiss. Dort fand sich die 37-Jährige, die nun auf ihr Handeln angesprochen wurde. Sie sperrte sich aber gegen alle Vorhaltungen und verletzte dabei eine 24 Jahre alte Frau. Erst alarmierte Polizisten konnten das Diebesgut tatsächlich bei ihr auffinden und sicherstellen. Die drei Bestohlenen erhielten ihr Eigentum zurück. Die 37-Jährige wird sich jetzt zu verantworten haben.

Fürstenwalde/Spree – Verräterisches Fahrzeugteil bei Unfallflucht verloren
Am Vormittag des 08.02.2023 war eine 46 Jahre alte Frau mit ihrem Fiat 500 in der Innenstadt unterwegs. Gegen 08:20 Uhr wollte sie dann von der Turmstraße nach links in die Lindenstraße abbiegen. Auf der Lindenstraße befand sich zu diesem Zeitpunkt ein anderer PKW, dessen Fahrer wiederum in die Turmstraße wollte. Beide Autos prallten zusammen. Trotzdem entfernte sich der andere PKW vom Ort des Geschehens. Jedoch verlor der Wagen bei der Kollision sein Herstellerschild. So kam zumindest schon einmal heraus, dass es sich um einen weißen VW-Kleinwagen handelte. Nun wird zur Identität des Geflüchteten ermittelt und was der Grund für sein Handeln gewesen ist.

Fürstenwalde – Betrugsversuch aufgeflogen
Eine 82-jährige Seniorin bekam am Nachmittag vom 08.02.2023 einen Anruf von einem Mann, der sich als Staatsanwalt ausgab. Er behauptete, dass die Tochter der Angerufenen Schuld an einem Unfall mit Todesfolge sei. Die ältere Dame solle nun eine Kaution hinterlegen. Während des Gespräches zwischen Betrüger und der Frau war im Hintergrund eine jammernde weibliche Person zu hören. Weiterhin erkundigten sich die Betrüger, ob die Frau noch Schmuck zuhause habe. Noch vor dem vereinbarten Übergabetermin rief glücklicherweise die Tochter der Seniorin an und es stellte sich heraus, dass es ein Betrugsversuch war. Daraufhin verständigten sie die Polizei.

Bad Saarow – In Restaurant eingebrochen
Unbekannte drangen in der Nacht zum 08.02.2023 in ein Restaurant in der Nähe des Bahnhofs ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten des Lokals. Ob etwas gestohlen wurde ist weiterhin unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. Der entstandene Schaden wird auf 500 € geschätzt.

Total Views: 101Daily Views: 1