Fürstenwalde/Spree – Garage aufgebrochen
Am 15.03.2023 wurde der Polizei ein Einbruch angezeigt. Noch Unbekannte hatten die Tür zu einer Garage in der Waldrandsiedlung gewaltsam geöffnet und sich dann im Objekt umgetan. Verwertbares fanden sie dort jedoch nicht vor. Polizisten sicherten mutmaßliche Täterspuren, welche nun ausgewertet werden.

Fürstenwalde – Bier geraubt
Auf einer Hundewiese an der Wladislaw-Wolkow-Straße trafen am 14. März, gegen 17.20 Uhr zwei Männer aufeinander, die zunächst miteinander sprachen. Plötzlich zog einer der beiden ein Messer und stach auf einen Arm seines Gegenübers ein. Der Angreifer schnappte sich einen Sechserpack Bier und verschwand in Richtung Ziolkowski-Ring. Die Polizei fand heraus, wo sich der Angreifer im Ziolkowski-Ring aufhalten könnte und stand dort vor der Tür. Der 35- Jährige wurde vorläufig festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Die Ermittlungen zum schweren Raub laufen noch.
Der 35 Jahre alte Täter sitzt nun in Untersuchungshaft. Ein Richter ordnete seine sofortige Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt an. Dort ist er mittlerweile auch angekommen.

Fürstenwalde/Spree – Traktorenteile mitgenommen
In der Nacht zum 09.03.2023 gelangten noch Unbekannte auf ein Firmengelände in der Friedensstraße. Dort machten sie sich dann an zwei nicht zugelassenen Traktoren zu schaffen und demontierten diverse Teile der Fahrzeuge. Jetzt wird zu den Tätern und zum Verbleib des Diebesgutes ermittelt.

Eisenhüttenstadt – Die „Tochter“ brauchte Geld
Am 09.03.2023 wurde der Polizei ein Betrugsversuch angezeigt. Die Täter hatten einen Eisenhüttenstädter per WhatsApp angeschrieben und sich als dessen Tochter ausgegeben. Und „Töchterchen“ brauchte natürlich Geld…
Der Mann war über diese Betrugsmasche aber bestens informiert und ließ sich auf nichts ein. Sehr umsichtig gehandelt!

Fürstenwalde/Spree – Ohne Pflichtversicherung
Am späten Abend des 07.03.2023 besahen sich Polizisten einen Mercedes Vito samt Fahrer einmal etwas näher, den sie in der Töpferstraße aus dem Verkehr gezogen hatten. Wie sich herausstellte, bestand für den Kleintransporter gar kein Versicherungsschutz. Der 37-jährige Fahrer wird sich wie die Halterin nun dafür zu verantworten haben.

Fürstenwalde/Spree – Das Diebesgut blieb da
Am Nachmittag des 08.03.2023 ertappte das Personal eines Einkaufsmarktes in der Alten Langewahler Chaussee zwei Ladendiebe auf frischer Tat. Die 34- und 36-Jährigen hatten Taschen sowie Geldbörsen im Wert von rund 600 Euro mitgehen lassen wollen. Sie mussten alles herausgeben und erwarten nun ein Strafverfahren.

Die Polizei warnt:
Geben Sie am Telefon niemals Auskunft über Ihre Ersparnisse oder Ihre Wertsachen! Die Polizei wird Sie auch niemals am Telefon nach Bargeld und Wertsachen fragen!
Bewahren Sie nie größere Bargeldsummen zu Hause auf. Ihr Geld ist sicherer bei Geldinstituten aufbewahrt. Legen Sie bitte unbedingt auf bei merkwürdigen Anrufen und rufen eine örtliche Polizeidienststelle an. Dort können Sie sich erkundigen, ob Sie es mit richtigen Polizeibeamten zu tun hatten. Wenn Sie beabsichtigen jemandem finanziell zu helfen, sollte derjenige von Angesicht mit Ihnen darüber sprechen.

Total Views: 87Daily Views: 1