von Jan Knaupp

Es gibt Tage, da fällt mir das Lesen aktueller Schlagzeilen schwer, da wird die Zeitungsschau zum Gute-Laune-Killer. Und dabei ist es egal, ob als Print, online oder e-paper – schlechte Nachrichten sind selten gut, außer für den, der sie drucken tut! (Entschuldigung, kleiner Kalauer in schlechtem Deutsch.) Es gibt Meldungen, die mich so runterziehen, dass ich schon überlegt habe, was eigentlich besser für mich ist – möglichst gut informiert zu sein oder gar nichts mehr wissen zu wollen?!
Aber da gibt es natürlich auch die Schlagzeilen und Überschriften, die mich erst einmal ungläubig staunen lassen, mir dann aber ein fettes Grinsen über das Gesicht ziehen. Ein Grienen – manchmal belustigt und feixend, manchmal aber auch hämisch. So hatte ich im vergangenen Sommer meinen Spaß mit der Großkatzensichtung in Kleinmachnow, wo ein als Löwin getarntes Wildschwein fast ganz Deutschland in Atem hielt. „Löwen-Alarm in Berlin: Bürger sollen daheim bleiben“, „Freilaufende Löwin südlich von Berlin“, „Großeinsatz: Polizei bestätigt Löwen-Sichtung bei Berlin“ – das war doch was, da hatte die versammelte Journaille mal richtig Pfeffer auf der Tinte. Dann gab es in diesem Jahr aber auch Schlagzeilen, die nicht ganz so fett gedruckt wurden, aber trotzdem Beachtung finden sollten. Ich habe mir erlaubt, sie mit kleinen Anmerkungen zu versehen.
• „Nackter Vermieter im Hof ist kein Grund für Mietminderung“
(…aha, das habe ich mir schon fast gedacht. Trotzdem – ein Nudist im Innenhof findet mancher Mieter doof.)
• „Nach Leitplankencrash: Betrunkener Autofahrer flüchtet – und kommt wegen Bier im Kofferraum zurück“
(Durst ist eben schlimmer als Heimweh!).
• „Gestank auf der Langstrecke: Hund pupst – Fluggesellschaft zahlt Entschädigung“
(…gibt es auch einen Schadensausgleich bei Geruchsbelästigung durch menschliche Flatulierer?)
• „Polens Kirche in Erklärungsnot: Katholische Priester feiern Sexparty“
(…sagt ein katholischer Pfarrer zu einem Kollegen: Meinst Du, wir erleben noch, wie das Zölibat abgeschafft wird? Der andere schüttelt bedächtig den Kopf und sagt: Wir nicht, aber vielleicht unsere Kinder.)
Hier noch die etwas älteren Klassiker, ohne Kommentar:
• „38% aller Studentinnen sind weiblich“ (Bild)
• „Italiener zieht Rekordwels aus Po“ (hna.de)
• „Oldenburg: Bordell will Gläubiger befriedigen“ (NWZonline)
• „Amberg-Sulzbach: Senioren kochen und genießen“
• „Nabu: Vatertag bis Muttertag mit Vögeln verbringen“
So, das war es für heute. Genug in vergangenen Headlines gestöbert. Ich hoffe ja, bei den kommenden Schlagzeilen ist mal wieder eine dabei, die mir ein fettes Grinsen ins Gesicht zaubert, die mir den Tag versüßt. Ich hätte da auch schon eine Idee: „Eilmeldung: Ampel-Regierung ist zurückgetreten“!

Total Views: 81Daily Views: 1