Von Medien und Regierung kommt es im Gleichklang: Wir leiden unter dem Ukraine-Krieg. Aber das stimmt nicht! NEIN, wir leiden nicht unter dem Ukraine-Krieg, wir leiden unter den Sanktionen unserer Regierung!
Niemand hat uns gezwungen, auf die wichtigsten Energieträger zu verzichten. Es sind unsere Sanktionen, die unser Land gegen die Wand fahren lassen, nicht der Krieg in der Ukraine! Das Öl- und Gasembargo führt dazu, dass die Weltmarktpreise in ungeahnte Höhen klettern und Russland seinen Gewinn aus den Gasexporten nach Europa vervierfacht hat (siehe Beitrag: Russland vervierfacht Gewinn aus Gaslieferungen nach Europa), während bei uns die Energie unbezahlbar wird. Russland profitiert, Deutschland kollabiert!
Die Mitarbeiter der PCK-Raffinerie in Schwedt protestieren lautstark gegen das Ölembargo. Sie kämpfen nicht nur für ihr Unternehmen und ihre Arbeitsplätze, sie kämpfen für uns alle! Der Rest schweigt oder applaudiert sogar.
„Wir können für die Freiheit auch einmal ein bisschen frieren!“ (Ex-Bundespräsident Gauck)
„Wir nehmen die Leiden auf uns!“ „Wir zahlen einen Preis!“ „Wir haben die Sanktionen mit Absicht so gewählt!“ All diese Sätze stammen von Wirtschaftsminister Habeck.
Deutschland geht über das Öl-Embargo der EU noch hinaus und lehnt ab dem 1. Januar jegliches Öl aus Russland ab, auch das aus der Drushba-Pipeline, für das das EU-Embargo nicht gilt.
Wie es ohne Gas und Öl aus Russland weitergehen soll, können wir alle nur ahnen, wirklich vorstellen können wir uns das nicht. Es bedeutet eben nicht „ein bisschen frieren“, wie der Ex-Bundespräsident verniedlichend und unverschämt zugleich formuliert. Es würde den totalen Zusammenbruch des Industrie- und Wirtschaftsstandortes Deutschlands bedeuten. Habeck hat es selbst so formuliert: „Wir reden dann nicht darüber, dass der Shareholder-Value im Jahr 2022/23 etwas zurückgegangen ist, sondern dass die Unternehmen einfach weg sind!“
Sie wissen genau, was sie tun! Und tun so, als könnten sie nicht anders. Was wird das für die Lieferketten bedeuten! Was wird das für die Fertigung aller Produkte, auch dieser Zeitung bedeuten! Was wird das für die Versorgung der Menschen bedeuten!
Politik und Medien unternehmen schon jetzt alle Anstrengungen, die Spuren zu verwischen, indem sie behaupten, der Grund sei der Ukraine-Krieg – oder Putin drehe uns das Gas ab. Die Wahrheit aber ist: Wir zerstören unser Land völlig freiwillig und mit voller Absicht!
Es ist dasselbe wie bei Corona. Es waren die Schulschließungen und Kontaktverbote, die die Kinder in die Psychiatrie getrieben haben, es waren die Lockdowns, die die Wirtschaft zerstört haben und eben nicht „die Pandemie“, wie es immer heißt. Es waren die Maßnahmen! Jetzt ist es das gleiche, nur dass man die Maßnahmen nun Sanktionen nennt und alles noch viel schlimmer wird.
Corona war wie ein Probelauf. Wer vorher gedacht hätte, es wäre unmöglich, ein ganzes Land für sieben Monate abzuschließen, Ausgangssperren zu verhängen und Millionen Menschen vom öffentlichen Leben auszuschließen, der weiß jetzt, dass die Deutschen sich nicht nur alles gefallen lassen, sondern dass sie mehrheitlich auch noch jubeln. Sie brauchen nur einen Sündenbock. Medien und Politik erzählen ihnen, wie wichtig und richtig das alles ist – und die Deutschen sind dabei. Lauterbach war während der „Pandemie“ der beliebteste Politiker, jetzt ist es Habeck. Es ist zum Verzweifeln!

Michael Hauke

Total Views: 1.891Daily Views: 1