Bad Saarow. Ende November schließen das Theater am See und das Restaurant „Park-Café“ in Bad Saarow. Nach über 24 Jahren keine Vorstellungen, keine Veranstaltungen und keine kulinarische Umrahmung mehr – an einem Ort, wo Kultur immer groß geschrieben wurde.
Vielleicht müssen wir uns alle daran gewöhnen, dass es bei anhaltendem Personalmangel und steigenden Energiekosten, die durch die Decke zu gehen scheinen, erst der Anfang von weiteren
Einschnitten ist, mit denen wir lange leben müssen, vielleicht?
„Good bye“ sagt nach 30 Jahren am Scharmützelsee auch „Waterfront 21“ Landhaus & See, Alte Eichen, Bad Saarow. Beliebt bei Gästen aus nah und fern, nicht nur durch die tolle Lage.
Seit wenigen Tagen ist das neue Kino und damit auch Eisdiele und Cafe in den Kolonaden Bad Saarow geschlossen.
Wer wissen möchte warum, kann sich an den Schaufenstern der verlassenen Einrichtungen die Nase platt drücken, findet allerdings keine Antwort. Nur auf der „Kino-Web-Seite“ erhält man die Nachricht: Zurzeit befinden sich keine Filme im Programm. Sollten tatsächlich die Filme ausgegangen sein?
Die SaarowTherme macht, mit zwei kinderfreien Tagen pro Woche deutschlandweit Schlagzeilen.
Freitag und samstags sind Kinder unter 16 Jahren hier nicht mehr erwünscht.
Vielleicht sind unsere „Kleinen“ nicht mehr so, wie wir das eigentlich möchten oder es liegt einfach an der neuen Zeit, vielleicht? Neue Zeit – neue Wege mit Bierausschank am Beckenrand ….
Bleibt zu hoffen, dass uns dieses Gesundheits- und Erholungsbad, trotz Arbeitskräftemangel und sich massiv erhöhender Energiepreise, noch lange erhalten bleibt.
Ein Dankeschön an dieser Stelle, für die geleistete Arbeit aller Teams, denn machen wir uns nichts vor, eine Wiedereröffnung, nach der Schließung einer Einrichtung, ist sehr schwer oder es passiert nicht. Die kulturelle Vielfalt am „Märkischen Meer“ sollte auf alle Fälle weiter leben!
Günter Tappenbeck, Bad Saarow

Total Views: 20Daily Views: 1